Sonntag, 12. April 2015

"Hintergründe"

Endlich! Ich hatte mal wieder Zeit für Hintergründe. Das kann einem fehlen..., aber bevor ich alles aus meinen Schränken zusammen gesucht habe, vergeht mir oft die Lust.

 Diverse Formate sind entstanden. Für mein Kochbuch, mein Art Kalender, Karten und Tags.
 Fest vorgenommen..., und so gut wie bei keinem eingehalten :-)
Der "White space", den Dina Wakley immer predigt. Gleich das Bild unter diesem Text sehr gut zu sehen. Das war es dann aber auch.
Sehr gut im folgenden Bild zu sehen, wie KOMPLETT der "white space" fehlt.
 Ich gebe nicht auf! Das nächste mal wieder "FEST" im Blick!!!
So und jetzt wird bestimmt der ein oder andere Hintergrund noch mit einem Stempelmotiv versehen und dann zeige ich sie wieder.



Dienstag, 31. März 2015

"Tarte Tartin und Co"

Conny war mal wieder auf einem Backkurs!!! Und ich kann überhaupt nicht sagen, was das für ein ERLEBNIS war.
Ich habe Frau Wöllstein gefunden und das alleine ist schon eine Bereicherung an sich in meinem Leben!!!
Sie hat in München eine Desserthaus und bietet auf aller höchstem Niveau Kurse aus dem Schlaraffenland an :-)
Da müsst ihr unbedingt hin:
 
 In diesem Backkurs haben wir 3 Kuchen gebacken und zwar komplett. Alle Vorgänge, nichts war vorbereitet!
Der erste Kuchen der zu sehen ist, ist eine Birnen Tarte, die "Poire Bardalous" mit Mandelcreme. 
 Und hier sind sie alle im Ofen. Das ist übrigens ein Traumofen ;-)
 Das sind kleine Tarte Tartins...
 Und das: "angerichtete Tarte Tartins..."
Ist das nicht eine Küchenmaschine, die einfach nur toll ist?
 Und diese geniale Tarte, ist meine neue LIEBLINGSTARTE!!
                       "Tart au chocolat".

Der Backkurs "französische Tartes" war einfach nur toll und ich würde am liebsten für immer dort bleiben und wahrscheinlich dick und rund werden..., aber das ist es wert :-)

Wie viele Backkurse ich mittlerweile gemacht habe..., ich zeige Euch alle!

Montag, 16. März 2015

"pur"


Eine Karte komplett aus Stanze gefertigt und für einen "Männergeburtstag". Das gehört ja nicht immer zu den leichtesten Übungen in unserem Leben...

Donnerstag, 12. März 2015

"flying heart"

Aus Wellpappe habe ich ein Herz geschnitten und dann ging es
los mit Gesso, Acrylfarben, Masken, Stempeln, Stanzen und Draht zum Aufhängen.

Dienstag, 3. März 2015

"nur für Dich"

Zuerst habe ich mit weißer Molding Paste durch eine Maske, kleine Herzen aufgebracht. Der Hintergrund wurde dann mit Distress Stains und Wasser angelegt. Der Rest sind Stanzen (Herz, kleine Herzen, Blätter).

Samstag, 28. Februar 2015

"Uups!"

Eines der niedlichen Stampotique Motive..., kombiniert mit einer meiner neuen Stanzen und Acrylfarben.
Ha, klappt :)
Was allerdings nicht klappt, ist wie immer der Scann..., er schluckt das zart rosa Gesicht der Kleinen, die Haarfarbe und den Glitzer auf dem Stern! Aber ansonsten alles prima :(

Mittwoch, 18. Februar 2015

"volljährig :-)"

Sorry, für die lange Pause..., komme gerade noch nicht einmal zum Scannen. Aber heute wollte ich zumindest mal eines meiner Neuigkeiten zeigen.
Die Karte ist für einen jungen Mann, der am Freitag "volljährig" wird und ich glaube, er kann es kaum erwarten :-).
Möchte nicht näher erwähnen, wie lange das bei mir her ist...

Donnerstag, 29. Januar 2015

"Rudi and friends"

 Ich muss jetzt mal etwas anderes zeigen...,
 nämlich "RUDI & FRIENDS".
Mein Sohn hatte Geburtstag und das Motto zur Zeit muss ja unbedingt "cool" sein. Ich war mir da nicht so sicher bei den Cupcakes. Denn für mich sind diese einfach nur "niedlich".
 ABER ich hatte Glück, sie wurden als "mega cool" bezeichnet und somit konnte ich loslegen :)
 An einem Abend habe ich die ganzen Köpfchen aus Marzipan geformt. Die Augen sind aus weißen Rollfondant und die schwarzen Punkte mit einem Lebensmittelstift aufgemalt.
 Am nächsten Tag kam dann der Rest..., die Muffins gebacken, eine Marschmallowcreme auf die Cupcakes gestrichen und anschließend die MINI Marschmallows in die Creme gedrückt.
Obwohl ich mich in einer Großstadt befinde, habe ich keine Mini Marschmallows gefunden..., also mussten diese auch noch im Internet bestellt werden..., pffffh! Nicht zu fassen :)

Eigentlich dachte ich, dass wir alle anschließend im ZUCKERSCHOCK liegen werden, aber da ich die Muffins mit kaum Zucker gebacken hatte, war dann das Gesamtergebnis "prima". Man musste sich nur durch die gesamten Schichten essen und ja nicht, wie ein paar Schlauberger, zuerst die Marschmallows, die Creme...und...

Möchte aber unter gar keinen Umständen bezweifeln, dass alle Anwesenden anschließend mindestens 1,5 Kilo mehr auf die Waage gebracht haben, aber DAS WAR ES WERT!!!

Die Idee mit den Schäfchen habe ich natürlich im Internet gefunden.

Mittwoch, 14. Januar 2015

"so cute"

Im Dezember musste ich mir für eine "wahre Künstlerin" ein Geburtstagsgeschenk einfallen lassen..., ich schwöre es, dass ist jedes mal wieder wahrer Stress :-)
Aber die Erleuchtung kam und das Ergebnis könnt ihr Euch selbst ansehen.
 
Eine Wimpelkette mit den neuen Motiven von Stampotique aus der Stempeloase.




 
 
Manchmal bin selbst ich zufrieden mit dem Ergebnis und so manches mal würde ich das Ergebnis sooo gerne selbst behalten.
 

Montag, 29. Dezember 2014

"Lebkuchen Backkurs"

Zeit für meinen Lebkuchen Backkurs...?!
Die wirklich auch noch leckeren Lebkuchen hat unsere "geniale" Backlehrerin Dagi Löser netterweise schon fertig gebacken vor uns auf den Tisch gelegt :) Das nenne ich einen perfekten Service und hat natürlich auch mit dem Thema "Zeit" zu tun  (innerhalb eines Backkurses).
Auf dem oberen Photo kann man Schritt 1 sehen.
Zuerst muss man die Masse "Royal Icing" herstellen, sie braucht man für die gesamte Dekoration (eingefärbt oder aber in weiß belassen). Man umrandet jeden einzelnen Lebkuchen mit einer kleinen Tülle in einem Spritzbeutel.
                                    
 Danach füllt man den Lebkuchen innerhalb der Umrandung mit dem Royal Icing und einer größeren Tülle im Spritzbeutel.
 
 Oder man streicht die Masse mit einem Teigspachtel durch eine Maske (ha, dachte ich, dass kenne ich ja ausgiebig von uns! Tja, Papier ist allerdings glatter und flacher als ein Lebkuchen...).
                                     
 Dann kann man noch, wenn man extrem motiviert ist und mehr als "Zeit" vor Weihnachten zur Verfügung hat, mit eingefärbter Royal Icing Masse, einer kleinen Tülle im Spritzbeutel, Dekorationen auf einen Lebkuchen aufbringen. Ich hatte ja Zeit, immerhin habe ich einen Backkurs gebucht ;)
                                       
 Oder so...,
oder eben ALLE auf einmal!

Mittwoch, 24. Dezember 2014

"it's X-mas"



Es ist Weihnachten und ich kann es eigentlich wie immer nicht fassen, wie schnell es das schon wieder wurde.

Und das ist meine absolute Lieblingsweihnachtskarte (obwohl mir dies diesmal schwer viel, denn die 3 Bäumchen, sowie mein Elch ohne Schaufeln, liegen auch ganz vorne...).

Und mit dieser Karte...

wünsche  ich Euch und Euren Familien wunderschöne, besinnliche Weihnachten, mit ZEIT nur für Euch und zum Durchatmen zwischen all den vermeintlich so wichtigen Dingen in unser aller Leben.

Lieben DANK an alle meine Leser und Nichtleser, die einfach nur mal so reinschauen und an all die fleißigen Kommentatorinen, die sich die Zeit nehmen, mich glücklich zu machen!

Frohe Weihnachten Euch ALLEN!

Sonntag, 21. Dezember 2014

"der letzte Rest..."

 
                Alle Dosen gut gefüllt..., mit:

 Von oben angefangen im Uhrzeigersinn: Marzipanküsschen mit Pistazien, Heidesand, Walnussbällchen und Erdnussküsschen mit 2 Formen.
Wieder von oben im Uhrzeigersinn: Vanillekipferl, Nougatgebäck, Kokos-Marzipanberge und Nougatküsschen.
Machen übrigens ALLE extrem schlank! :)

Freitag, 19. Dezember 2014

"1. Advent - Plätzchenduft"

 Der erste Advent und das alljährliche "Kinder-Plätzchen-backen" war angesagt. Die Teige habe ich schon klugerweise einen Tag vorher vorbereitet und so konnten wir dann gleich loslegen.
Geplant waren 3 Sorten und das ist eigentlich schon ziemlich viel für die Kinder. Aber man merkt schon so langsam, dass sie "größer" werden.
Angefangen haben wir mit Buttergebäck, es wurde ausgestochen bis zum Umfallen :), wie man schön auf dem Photo erkennen kann.
Dann ging es weiter mit "Erdnussküsschen" (die habe ich dann alleine mit Himbeermarmelade gefüllt).
 Und am Schluss (dann nur noch mit meinem Sohn, aber er hat super durchgehalten nach anfänglichen Schwierigkeiten. Ist ja auch nicht so wirklich "easy), kamen die Vanillekipferl dran.
Und dann waren wir ko!!! Aber es hat sooo gut gerochen.
Schade, dass man man nach dem Backen gar keine Lust hat auf Süßes und erst einmal einen Tag zum Testen braucht. Zumindest geht es mir so.
Das nächste mal, zeige ich dann alle meine "Plätzchen", da gibt es dann noch die ein oder andere Sorte.

Mittwoch, 17. Dezember 2014

"stars"



 Da sind sie..., meine Sterne! Gesehen habe ich sie so ähnlich bei Annika "FlebbeArt". Und ich fand sie so wunderschön, dass ich sie unbedingt selbst machen wollte. 
 So saß ich dann Abend für Abend und habe sie zuerst durch die Big Shot geleiert, gefalzt (bei den etwas festeren tollen Papieren), gefaltet, geklebt und verziert. Dann habe ich erst einmal auf Licht für Photos gewartet. Ich denke, da würde ich dann heute noch warten:(
Also eben etwas dunkler..., aber ich denke, man kann sie einigermaßen erkennen.
Und nun wurden sie noch verpackt und weg sind sie :)
Es steht eben doch eindeutig Weihnachten vor der Tür!

Sonntag, 14. Dezember 2014

Fondant-Basic-Backkurs

Da ich jetzt schon mehrmals gefragt wurde, stelle ich mal die Bilder vom Tag 1 dem Fondant-Basic-Backkurs ein.
Sollte jemals wieder irgendein Mensch in Eurer Nähe den Preis einer solchen Torte bemängeln, dann schickt ihr ihn einfach zu solch einem Backkurs und der Fall hat sich für IMMER und EWIG erledigt :)

Das 1. Photo zeigt das bescheidene Zubehör und da fehlen noch diverse Teile, die nicht mehr auf das Photo drauf gingen.


Photo2 und 3 sind die einzelnen Schritte. Zuerst wird der Rand um ca 1,5 cm ausgeschnitten, da Fondant keine Flüssigkeit verträgt muss ein Kuchenrand stehen bleiben.  Der Kuchen wird 2 mal zerteilt in einen größeren und eine kleineren Boden.

Der Kuchen wurde aufgebaut mit einem Boden, dem Rand (siehe oben), gefüllt mit Kirschgrütze, kleinem Boden, wieder Kirschgrütze und dem größeren Boden (der Deckel). Danach kam eine selbstgemachte Canache (dient als Kleber zwischen Kuchen und Fondant und schmeckt extrem lecker). Und dann der ausgerollte Fondant (puh! Sag ich dazu nur!).

 
Danach wurden Schneeflocken aus ausgerollter Blütenmasse ausgestochen und mit ein wenig Glitzer (alles essbar) verziert..., alles trocknen lassen!




So, und dass ist sie dann!!!
Eine kleine (20cm große, kann ich nur empfehlen als Größe) niedliche Torte, die ich kaum anschneiden konnte :)

Und demnächst gibt es dann Tag 2, die Lebkuchenverzierung!
Und falls mal irgendwann jemand einen Backkurs buchen möchte, füge ich mal von Dagi Löser den Blog hinzu. Von diesem kommt man dann auch auf die fast immer ausgebuchten Backkurse.

Der Tag war sehr anstrengend, aber es war so etwas von toll und ich kann nur sagen, ich habe unendlich viel gelernt!!!

Genießt alle noch die restlichen Stunden des 3. Advent.