Samstag, 18. Februar 2017

"Lebensziele"

Schon sooo lange gefallen mir in Zeitungen, Büchern, im Internet und einfach überall die Worte, die "gehandlettert" werden.
Da sitzt man dann davor und weiß einfach nicht, wie anfangen...
So habe ich Ende letzten Jahres als allererstes mal einen Workshop bei Annika Flebbe zum Thema Handlettering mit gemacht.
Aber auch dann war es für mich einfach nur grausam anzusehen.
Dann hieß es üben, üben, üben und tatsächlich, es wir besser.

Diese Karte deren Worte ich einfach nur TOLL finde, habe ich auch bei dem Workshop entdeckt und habe sie selbst versucht zu lettern.
 Zum Geburtstag gab es von mir die Karte, die kleine Box und von meinen Kindern der Umschlag mit einem Gutschein drin...
 Und dann machte sich alles auf den Weg, um einem Geburtstagskind (na ja, ein sehr großes, etwas älteres Kind 😉 eine Freude zu bereiten.



1 Kommentar:

johanna hat gesagt…

oh ja, ich möchte auch so gerne handlettern können... warum kann man das nicht nachts im schlaf lernen? tagsüber ist so viel anderes...;)